"Das Handwerk hat eine existentielle Bedeutung für die Wirtschaft und die regionale Versorgung im Landkreis". Am Montag waren alle Landratskandidat*innen bei der Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming in Ludwigsfelde zur Podiumsdiskussion eingeladen. Top-Thema war der Nachwuchs- und Fachkräftemangel in der Branche, ein Thema, das Klaus-Peter aus eigener Erfahrung kennt. Er gründete vor über 20 Jahren einen Handwerksbetrieb im Fläming, der inzwischen zu einem mittelständischen Betrieb gewachsen ist. Als Landrat will er seine Erfahrungen einbringen und sieht einen besser ausgebauten ÖPNV und eine Weiterbildungsoffensive als Schlüssel für die Nachwuchsförderung in der Branche.

   Mehr »

18.09.2021

Gerd Kalinka mit den Blankenfelder Grünen beim World Cleanup Day

Fleißiges Aufräumen in Blankenfelde! Beim World Cleanup Day haben die Blankenfelder Grünen am letzten Samstag mit unserem Direktkandidaten Gerd Kalinka Müll gesammelt. Zum 3. Mal hat die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow beim Cleanup Day, der größten Bürgerbewegung der Welt, mitgemacht. Jedes Jahr am 18.09. sammeln Bürger*innen gemeinsam Müll, und sorgen so für eine saubere Umwelt und ein schöneres Zuhause in ihrer Stadt. Auch wir Grüne haben da natürlich gerne mitgemacht - Umweltschutz beginnt vor unserer Haustür. Da uns aber auch die großen Veränderungen wichtig sind, kämpfen wir für Eure Stimmen bei der Bundestagswahl, um Alternativen zu Plastik und Einweg zu fördern. So vermeiden wir den Müll bevor er entsteht und sparen Ressourcen. Auch am Samstag in Blankenfelde sind wir wieder mit vielen Bürger*innen ins Gespräch gekommen, um ihnen unsere Pläne für den Klimaschutz vorzustellen.

17.09.2021

Haustürwahlkampf mit Gerd Kalinka und Anna Emmendörffer in Blankenfelde-Mahlow

Grün klingel! Am Freitag waren die Blankenfelder Grünen im Haustürwahlkampf unterwegs in Blankenfelde-Mahlow. Mit dabei unser Direktkandidat Gerhard Kalinka und unsere Brandenburger Bundestagskandidatin Anna Emmendörffer. Gemeinsam haben wir an Türen geklingelt, zur Wahl informiert und viele Menschen von unseren grünen Ideen überzeugt. Besonders gefreut haben wir uns, dass unser jüngstes Mitglied Sarah auch mitgemacht hat. Grade bei jungen Menschen haben wir Grünen in den letzten Jahren stark zugelegt - das merken wir an starken Wahlergebnissen bei Erstwähler*innen aber auch am Ergebnis der U18-Wahl: Deutschlandweit sind wir hier mit 21 Prozent stärkste Kraft. Für so ein tolles Ergebnis kämpfen wir auch bei der Bundestagswahl am 26. September!

"Ohne Kerosin nach Berlin" - Unter diesem Motto radelten junge Klimaschützer quer durch Deutschland und machten Donnerstag einen Stop in Zossen. Als Klimaschutzpartei haben wir uns natürlich die Gelegenheit nicht nehmen lassen, die engagierten Klimaschützer in Teltow-Fläming zu begrüßen. An unserem Infostand kamen wir über unsere Forderungen nach mehr Klimagerechtigkeit ins Gespräch.

   Mehr »

28.08.2021

Grüner Infostand bei der Elektrischen Meile Trebbin

Die Zukunft wird elektrisch! Am 28.08. waren wir Grüne aus Teltow-Fläming mit einem Infostand auf der Elektrischen Meile in Trebbin. Die Elektrische Meile ist seit 2013 fester Anlaufpunkt für Elektromobilitäts-Enthusiast*innen in Berlin-Brandenburg, und auch in diesem Jahr waren wieder zahlreiche Aussteller von innovativen Elektrofahrzeugen vertreten. Auch wir waren mit einem Infostand und E-Auto vertreten, und haben auf dem Infostand über unsere Ziele zu Verkehrswende und E-Mobilität informiert. Mit dabei u.a. unser  Landratskandidat Klaus-Peter Gust, Bundestagsdirektkandidat Gerhard Kalinka und Grünes Landesvorstandsmitglied Ruth Wagner. Damit auch der Verkehr klimaneutral wird, wollen wir Grüne ab 2030 keine neuen Autos mit Verbrennungsmotoren mehr verkaufen. Damit das gelingt, setzen wir auf finanzielle Förderung von E-Autos und einen massiven Ausbau von Ladesäulen in der Fläche. Aber gleichzeitig möchten wir auch die Alternativen zum Auto stärken: Durch gut ausgebaute Radwege, Bus und Bahn die uns pünktlich und oft ans Ziel bringen und den Ausbau von Shared Mobility. In vielen Gesprächen am Stand auf der Meile haben wir gemerkt: Unsere Ideen stoßen auf Interesse. Das motiviert uns umso mehr, jetzt für eine grüne Kanzlerin zu kämpfen, damit wir unsere Ziele auch umsetzen können!

Rund 80 Interessierte kamen am 24. August auf den Brandenburger Platz in Blankenfelde-Mahlow, um sich über die Inhalte unseres Wahlprogramms zu informieren. Zunächst stellten sich unsere Spitzenkandidatin Anna Emmendörffer, Gerhard Kalinka als Direktkandidat für die Bundestagswahl und Klaus-Peter Gust als Landratskandidat vor.

Anschließend berichtete Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag, über die spürbaren globalen und regionalen Folgen des Klimawandels, aber auch über Beispiele für die erfolgreiche Energiewende auf kommunaler Ebene.

   Mehr »

Waldschutz ist Klimaschutz! Unser Direktkandidat Gerhard Kalinka besuchte am 20.08.2021 den Schulwald Wahrenbrück. Hier machte die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald mit dem Waldbesitzerverband Brandenburg auf die bundesweite Kampagne "Wald ist Klimaschützer" aufmerksam. Jeder Hektar  Wald absorbiert im Jahresdurchschnitt 8 Tonnen CO2 - darum ist es uns Grünen besonders wichtig, Wälder zu schützen und aufzuforsten. Genau das passiert im Schulwald Wahrenbrück - Gemeinsam mit Kindern der örtlichen Erich-Schindler-Grundschule wird hier ein Wald angelegt, bei dem die Kinder den Wald und seine Bäume kennenlernen. Gemeinsam mit den Kindern der Grundschule und Gästen aus Verbänden und der Politik pflanzte Gerhard Kalinka hier 40 Apfelbäume. Rund um die Pflanzaktion freute er sich über die Gelegenheit zum Austausch mit Waldbesitzern über die Rolle der Forstwirtschaft für den Klimaschutz.

   Mehr »

15.08.2021

Pflanzliches Picknick am Rangsdorfer See

Es war lecker und sehr informativ - unser pflanzliches Picknick am Rangsdorfer See am 15. August 2021. Wir haben über vegane Ernährung gesprochen, Rezepte ausgetauscht und vor allem leckere vegane Speisen probiert. Und die waren bio und regional, so dass wir damit nicht nur Tierleid verhindert, sondern auch das Klima geschützt haben.

Wie schaffen wir nachhaltige Entwicklung in ländlichen Räumen? Diesen Fragen widmeten sich die grünen Kreisverbände Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald am 13.08. in Langenlipsdorf. Neben einer Führung durch die SIK Holz GmbH diskutierten Landratskandidat Klaus-Peter Gust, die Bundestagskandidat*innen Gerhard Kalinka und Alexandra Pichl mit vielen Gästen über nachhaltige Entwicklung im ländlichen Raum

   Mehr »

11.08.2021

Anna Emmendörffer zu Gast in Blankenfelde

Im Rahmen ihrer Brandenburg-Tour wurden wir heute von Anna Emmendörffer, Bundestagskanidatin auf Platz 3 der Grünen Brandenburg, in Blankenfelde besucht. Gemeinsam mit unserem Direktkandidaten Gerhard Kalinka und unserem Landratskandidaten Klaus-Peter Gust haben wir vor dem Ärztehaus viele Menschen zum Wählen motiviert und ganz besonders für grüne Themen geworben. Neben den aktuell bundespolitischen Themen wie der Krise in Afghanistan standen auch die lokalen Themen wie Klaus-Peters Pläne für den Landkreis  im Zentrum vieler Gespräche.

Gelungener Wahlkampfstart in Klausdorf (Am Mellensee)! Gemeinsam mit unserem grünen Landratskandidaten Klaus-Peter Gust starteten die Mellenseer und Zossener Grünen am 19.08. in Klausdorf mit einem Infostand in den Wahlkampf. Wir freuen uns über viele gute Gespräche mit den Mellenseer*innen und merken: Grün ist auch hier im Aufwind! Wir konnten viele Anregungen mitnehmen und haben gleichzeitig viel Interesse an grüner Politik und unseren Ideen fürs Land erfahren. So motiviert machen wir gerne weiter! Der nächste Infostand der Zossener und Mellenseer Grünen findet am 09.09. von 11:00 bis 13:00 am Rande des Zossener Wochenmarktes (Marktplatz 5) in Zossen statt.

   Mehr »

Auf ihrer Tour von Cottbus nach Prenzlau machte eine Gruppe der GÜNEN JUGEND Brandenburg auch in Jüterbog und der Gemeinde Niedergörsdorf einen Zwischenstopp. Gemeinsam mit den grünen Bundestagskandidatinnen Anna Emmendörffer und Alexandra Pichl sowie Klaus-Peter Gust, grüner Landratskandidat für Teltow-Fläming, sammelten sie am 02.08. Müll im kleinen Wäldchen am Wasserturm in Jüterbog.

   Mehr »

© Regionalbüro Raschke

Immer wieder steht Teltow-Fläming aufgrund der vielen Tiertransporte ins Ausland in der Kritik. Am 02.07.2021 kamen deshalb Ska Keller (Fraktionsvorsitzende der Grünen/EFA im Europaparlament und Mitglied im Untersuchungsausschuss Tiertransporte des Europäischen Parlaments) und Benjamin Raschke (Fraktionsvorsitzender und tierrechtspolitischer Sprecher von Bündnis 90/ Die Grünen im Brandenburger Landtag) im Rahmen seiner Sommertour „RespekTIER“ nach Luckenwalde, um sich von der Landrätin Kornelia Wehlan und von der Leiterin des Veterinäramtes Dr. Silke Neuling über dieses Thema informieren zu lassen.

   Mehr »

Auf unserer Kreismitgliederversammlung am 17.06. in Dahlewitz haben wir unseren Landratskandidaten gewählt. Klaus-Peter Gust stellte seine Ideen für den Landkreis Teltow-Fläming vor und überzeugte damit die grünen Mitglieder. Herzlichen Glückwunsch!

   Mehr »

Gerhard Kalinka (rechts im Bild) aus Blankenfelde-Mahlow wurde am 10.04. in einer hybriden Aufstellungsversammlung zum Direktkandidaten im Bundestagswahlkreis 62 (Teltow-Fläming/Dahme-Spreewald/Oberspreewald-Lausitz) gewählt. Die offizielle Bestätigung erfolgte am 08.05. per Briefwahl!

   Mehr »

Alexandra Pichl

Alexandra Pichl ist die Kandidatin der Bündnisgrünen im Bundestagswahlkreis 60. Die Landesvorsitzende wurde am 29. Oktober im Werderaner Kulturpalast Scala einstimmig von den Mitgliedern gewählt.   Mehr »

18.10.2020

Rangsdorf blüht auf

© pixabay.com

 

Auf Initiative von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat die Rangsdorfer Gemeindevertretung am 14. Oktober einstimmig beschlossen, im Ort geeignete Flächen in Wildblumenwiesen umzuwandeln. Damit wurde ein erster Schritt zum dringend notwendigen Insektenschutz getan.

Neben der Aussaat von Wildblumen bzw. -kräutern, die als Insektennahrung dienen, wird dabei auch auf eine etappenweise Mahd von ein bis drei Mal pro Jahr geachtet. Die Rangsdorfer*innen sollen zudem über die durchgeführten Maßnahmen informiert werden, um sie für das Thema zu sensibilisieren. „Als Gemeinde sollten wir mit gutem Beispiel voran gehen und die Menschen dazu motivieren, im eigenen Garten für die Insekten Nahrung und Schutz zu bieten“, erklärt Claire-Luise Heydick, grüne Gemeindevertreterin und Mitglied der gemeinsamen Fraktion von SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Foto: Tobias Koch | DREIDREIEINS Fotografie

Auf der Aufstellungsversammlung im Potsdamer Volkspark haben BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am 27. September die Brandenburger Bundestagsabgeordnete und Bundesvorsitzende Annalena Baerbock erneut zur Direktkandidatin für den Wahlkreis 61 gewählt. Sie erhielt 100 Prozent der Stimmen.    Mehr »

16.09.2020

Kreistag Teltow-Fläming setzt ein Zeichen für Geflüchtete

© pixabay.com

 

Die Grüne Jugend Teltow-Fläming forderte im Mai, dass sich der Landkreis Teltow-Fläming zum "Sicheren Hafen" erklärt und Geflüchtete von den griechischen Inseln aufnimmt. Am Montagabend stand dies als Antrag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreistag von Teltow-Fläming zur Debatte und es wurde darüber abgestimmt, ob sich der Landkreis dem Bündnis "SEEBRÜCKE" anschließt und damit Geflüchteten einen Zufluchtsort bietet.

Durch die verheerenden Brände in Moria sind aktuell 13.000 Menschen auf der Insel Lesbos in Gefahr. "Es ist an der Zeit zu handeln, die Lager zu evakuieren und diese Menschen mit offenen Armen aufzunehmen, so wie es in Teltow-Fläming schon seit Jahren gelebt wird", forderte Claire-Luise Heydick (21), Kreistagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. "Bekunden wir unsere Solidarität und schaffen wir Unterkunftsmöglichkeiten für die Geflüchteten in Teltow Fläming."

Nach einer langen Debatte wurde der Änderungsantrag der LINKEN in Abstimmung mit den Fraktionen von SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mehrheitlich beschlossen. Mindestens 50 Geflüchtete und davon mindestens 20 Kinder oder Jugendliche sollen zusätzlich in Teltow-Fläming aufgenommen werden. Der Landkreis unterstützt das Netzwerk "Städte Sicherer Häfen" der Bewegung "SEEBRÜCKE".

 

Ricarda Budke und Thomas von Gyzicki informieren sich in Ludwigsfelde (Foto: Tom Ritter)

 Im Rahmen ihrer Sommertour „klimafreundliches Bauen und Wohnen“ informierte sich am 29. Juni die Sprecherin für Bauen und Wohnen der Bündnisgrünen Fraktion im Brandenburger Landtag Ricarda Budke gemeinsam mit ihrem Fraktionskollegen Thomas von Gyzicki bei der Wohnungsbaugesellschaft Ludwigsfelde „Märkische Heimat“ und dem beteiligten Wärmepumpenhersteller STIEBEL ELTRON.    Mehr »

© pixabay.com

 Das Artensterben ist in aller Munde. Es gibt immer weniger Insekten und Vögel. Aber was sind die Ursachen? Ist es die Landwirtschaft mit ihren Pflanzenschutzmitteln oder sind es zunehmende Versiegelung und Kiesvorgärten der Städter? Es fehlt die Datengrundlage. Für die Landwirtschaft ist das Artensterben jedoch nicht nur hinsichtlich der Bestäubung ein zentrales Thema, sondern auch hinsichtlich der Zersetzung der organischen Substanz und damit der Bodenfruchtbarkeit. Aus diesem Grund ist es dringend an der Zeit, diese Frage nach dem rückläufigen Trend in der Artenvielfalt zu klären.

Die Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ist der Meinung, dass der Landkreis Teltow-Fläming prädestiniert dafür ist, hierbei eine Vorreiterrolle zu übernehmen. Einerseits gibt es hier großflächige Landwirtschaft mit unterschiedlich intensiver Nutzung und Strukturvielfalt. Andererseits erfordert der Kreistagsbeschluss vom 24.2.2020 zur Begrenzung der Erderwärmung zusätzliche Aktivitäten zum Klima- und Artenschutz. Aus diesem Grund wollen wir, dass der Landkreis in Zusammenarbeit mit den beiden Senckenberg-Instituten in Müncheberg und Görlitz ein Forschungsprojekt anschiebt. Mit dem Forschungsprojekt soll die Frage beantwortet werden, ob und wie sich Strukturvielfalt der Landschaft, Düngung und Pflanzenschutzmittel auf die Artenvielfalt auswirken.    Mehr »

24.04.2020

Erste virtuelle Kreismitgliederversammlung

Virtuelle Kreismitgliederversammlung
Virtuelle Kreismitgliederversammlung

 

In Zeiten der Corona-Pandemie ist Kreativität gefragt. Deshalb haben wir uns am 23. April zur ersten informellen Kreismitgliederversammlung getroffen, die virtuell stattfand.

13 Teilnehmende haben sich über die aktuelle politische Lage im Landkreis und über den unterschiedlichen Umgang mit der Situation in den Kommunen ausgetauscht. Vorstandssprecher Oliver Gutperl informierte über die Neuigkeiten aus dem Landesverband. Rege Diskussionen gab es zu den derzeit eingeschränkten Kinderrechten und zur Maskenpflicht.

Begeistert von dem unkomplizierten und inhaltsreichen Treffen haben die Teilnehmenden beschlossen, schon bald eine weitere Kreismitgliederversammlung in diesem Format zu veranstalten. Dann könnten beispielsweise Ideen für politische Projekte im Rahmen des Strukturfonds gesammelt werden.

 

06.03.2020

Austausch zwischen Fraktion und Vorstand

Treffen von Fraktion und Vorstand im Kreishaus
Treffen von Fraktion und Vorstand im Kreishaus

Unser neugewählter Vorstand und die neue Geschäftsführerin wurden von der grünen Kreistagsfraktion am 4. März zu einem gemeinsamen Treffen ins Kreishaus nach Luckenwalde eingeladen.

Beim gegenseitigen Kennenlernen wurden auch die individuellen Themenschwerpunkte deutlich, denen sich die Kreistagsabgeordneten besonders intensiv widmen, wie ÖPNV, Klimaschutz, Artenschutz, Strukturentwicklung im südlichen Teil des Landkreises.

In konstruktiven Gesprächen erhielten Vorstand und Geschäftsführung wertvolle Einblicke in die aktuelle politische Arbeit der Fraktion. Über diese soll künftig noch öffentlichkeitswirksamer berichtet werden.

 

26.02.2020

Wir protestieren gegen Baumfällungen in der Lindenstraße Jüterbog

Was der Straße Jüterbog II einst ihren Namen gab, ist nun bald Geschichte: Acht von einundzwanzig Linden im besten Alter wurden am Samstag, dem 22.02.2020, gefällt.

Der Kahlschlag sollte bis 25.02.20 abgeschlossenen sein. Der Kreisverband und die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN lehnen dies strikt ab, schon weil die vorgeschriebenen Beteiligungen nicht erfolgt sind: Die vorgeschriebene Beteiligung der anerkannten Naturschutzverbände zur geplanten Fällung ist nicht erfolgt. Die Auslegung der Planungsunterlagen läuft erst seit Mittwoch, den 19.02.20 (Betrifft nur den ERSTEN Bauabschnitt, die Planung für den zweiten Bauabschnitt soll erst später ausgelegt werden). Die Bürger*innen und die Verbände können ab Beginn der Auslegung innerhalb von vier Wochen Stellungnahmen abgeben. Bis zum Abschluss der Auslegung/Auswertung und Verbandsbeteiligung dürfen KEINE Arbeiten durchgeführt werden. In beiden Bauabschnitten wurde jedoch bereits gefällt! Eine "Öffentlichkeitsbeteiligung", nachdem Tatsachen geschaffen wurden, ist eine Farce!

Dazu kommt, dass die Stadt Jüterbog in ihrem Stadtentwicklungskonzept "Strategie Jüterbog 2030" keinen Aktionsplan zum Lebensraumschutz hat, indem der rücksichtsvolle und nachhaltige Schutz zum Erhalt der Biodiversität festgelegt ist.

Alte Bäume sind mittlerweile in unserer Kulturlandschaft Mangelware. Sie zu schützen und zur erhalten ist keine Schwärmerei, sondern dient unser Aller Daseinsvorsorge. Diese Bäume haben Jahrzehnte lang CO2 aufgenommen. Zwei Tonnen und mehr können in einem großen alten Baum gebunden sein.

Die Kreistagsabgeordnete Dr. Ricarda Voigt (Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) bat Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue vorab um ein Gespräch vor der geplanten Fällung der Linden. Dieses Gespräch wurde vom Bürgermeister abgelehnt. „Man brauche gar nicht erst anrufen, die Arbeiten werden wie geplant durchgeführt", teilte der Bürgermeister schriftlich mit.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Knut Vetter, Karin Wegmann, Andrea Grass, Bettina Stobbe, Oliver Gutperl, Philipp Maaßen, Klaus-Peter Gust, Wiebke Knake, Söhnke Schlör, Anne Hutmacher
Auf dem Foto (v.l.n.r.): Knut Vetter, Karin Wegmann, Andrea Grass, Bettina Stobbe, Oliver Gutperl, Philipp Maaßen, Klaus-Peter Gust, Wiebke Knake, Söhnke Schlör, Anne Hutmacher

Liebe Freundinnen und Freunde, wenn ihr am Mittwoch auf der Kreismitgliederversammlung wart, dann habt ihr es miterlebt: Wir haben ein neues Vorstandsteam gewählt. Zuerst einmal möchte ich mich bei allen Anwesenden für das Vertrauen bedanken, dass ihr mir mit der Wahl zum Sprecher entgegengebracht habt! Und ich möchte mich bei allen Kandidat*innen und Gewählten dafür bedanken, dass sie wichtige Aufgaben im Kreisverband übernehmen. Im Einzelnen: Philipp Maaßen ist unser neuer Schatzmeister, sein Stellvertreter ist Klaus-Peter Gust. Kassenprüfer sind Bettina Stobbe und Söhnke Schlör. Als Beisitzer*innen wurden gewählt: Andrea Grass, Anne Hutmacher, Karin Wegmann, Wiebke Knaake, und Knut Vetter. Peggy Heydick hat als Wahlleiterin sehr souverän für einen reibungslosen Ablauf der jeweiligen Wahlen gesorgt, danke!    Mehr »

URL:https://gruene-teltow-flaeming.de/startseite/